Gemeinsam Aufbäumen verbindet

Waldbesitzer und Organisatoren der Baumpflanzaktion sehen stolz auf 1400 gemeinsam gepflanzte Bäume

Die Treeplantingprojects haben mich am 12. November 2022 mit dem Rennrad nach Höchstadt gelockt. Gemeinsam mit dutzenden Gleichgesinnten haben wir ca 1400 Bäume auf 3000 qm gepflanzt. Bäume, die dem Klimawandel besser standhalten als die zuvor hier vertrockneten Bäume. Diese Hoffnung hat uns jedenfalls an diesem Tag zu einer starken Gemeinschaft verbunden.

Zugehörigkeit ist einer unserer stärksten Antriebe. Sie zu nutzen, um Menschen zum Handeln für das Klima zu begeistern ist eine geniale Idee. Bei den Treeplantingprojects (www.treeplantingprojects.de) haben sich Menschen zusammengetan, die Pflanz-Events veranstalten. Hierzu kann sich jede und jeder Interessierte online anmelden und mitmachen. Spaten, Handschuhe, Bäume und ein Stück Land stehen bereit. Wir hatten noch mehr Glück, sogar Proviant und Getränke wurden uns von den Organisatoren dieser Aktion bereitgestellt. Die gemeinsame Arbeit – Löcher stechen, Bäumchen setzen, ihre Wurzeln liebevoll wieder mit Erde umschließen – war nicht nur schweißtreibend, sondern lies auch mein Herz höher schlagen. Ich habe etwas sinnvolles getan, das der Rettung unseres Klimas helfen kann. Und ich habe mich vernetzt mit Menschen, die das gleiche wollen – Handeln für die Rettung unseres Klimas. Ich glaube nichts verbindet mehr, als gemeinsam etwas tun, das man für sinnvoll und wichtig erachtet. Bei Ankunft kannte ich noch niemanden, doch vom ersten Moment fühlte ich mich Teil der Gruppe. Und am Ende habe ich viele neue Bekanntschaften, bei denen ich mich jetzt schon auf’s Wiedersehen freue. Und das halte ich für Gewiss – denn noch ist die Community der Aufbäumer und die Zahl der Veranstaltungen klein.

Damit es bald mehr Gelegenheiten zum Aufäumen gibt, suchen die Waldfreunde Spardorf bereits intensiv nach Waldbesitzern, auf deren Grund wir mit Treeplantingprojects Bäume pflanzen können. Denn es wäre natürlich am besten, wenn man zum Pflanzen nicht weit fahren muss. Und wenn sich zum Bäume Pflanzen Gruppen in jeder Nachbarschaft entwickeln würden.

Höchstadt war eine tolle Entfernung für eine gute Portion Bewegung mit dem Rennrad. Auch wenn der Nebel am Morgen noch etwas tief hing und meine Brille ständig beschlagen ließ. Die Begeisterung darüber, hier auch noch CO2-frei anzureisen und gleichzeitig Kreislauf und Muskeln aufzubauen schärft auch den Blick im Nebel. Den Blick auf das wesentliche Ziel, gemeinsam sinnvoll für das Klima zu handeln.

Demnächst vielleicht auch in Spardorf? Helfen Sie mit, oder melden Sie sich, wenn Sie ein Stück Wald haben, das aufgebäumt werden kann!

Bis dahin, verbundene Grüße, Benedikt Pape

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.